Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung

Aus ControWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grundsätze ordungsmäßiger Buchführung (GoB):

- klar und übersichtlich

 keine Verrechnung zwischen Vermögenswerten und Schulden 
 keine Verrechung zwischen Erträgen und Aufwendungen

- Alle Geschäftsfälle müssen fortlaufend und vollständig, richtig, zeitgerecht und sachlich geordnet verbucht werden.

 Tägliche Aufzeichnung von Kasseneinnahmen und Kassenausgaben.

- keine Buchung ohne Beleg

 Alle Buchungen müssen mit dem zugehörigen Beleg jederzeit nachzuvollziehen sein. 
 Alle Belege sind fortlaufend zu nummerieren und zu ordnen.

- Alle Buchführungsunterlagen müssen 10 Jahre aufbewahrt werden.